Wie Du Notizen und Fragen verwaltest, um daraus Business-Ideen zu entwickeln!

Du kennst bestimmt den Film von Charlie Chaplin, bei dem er am Fließband mit zwei Schraubenschlüssel die immer gleiche Arbeit erledigt – Schrauben festdreht – und dabei immer schneller werden muss.

So geht es Dir bestimmt auch, wenn es darum geht, immer wiederkehrende Aufgaben immer wieder von neuem anfassen und nahezu identisch umsetzen zu müssen.

Im Berufs-Umfeld ergibt es sich zum Beispiel, dass Du häufig identische Fragen gestellt bekommst und diese beantwortest. Egal ob Du nun angestellt bist und dies für Deine Kolleg*innen zu Liebe tust oder als Unternehmer für Deine Kunden.

Du hilfst gerne – aber dennoch wäre es günstig, wenn Du Dir die passenden Antworten passend zurechtlegen würdest, um sie jeder Zeit griffbereit zu haben. Zeit ist Geld – aber eben auch die Zeit, die Dir bei Deiner Quality-Time fehlen könnte 😉

Nun stellt sich die Frage, wie Du die wiederkehrenden Fragen automatisiert beantworten kannst.
Mindestens ebenso wichtig ist es, wie Du Dir die besonderen bzw. interessanten Fragen notierst, die Dir zeigen, wofür sich Deine Kunden interessieren und bei denen es sich für Dich und Dein Business lohnen könnte, Ideen dafür zu entwickeln.

Es ist stets wichtig, sich die wichtigen Dinge zu notieren, aber auch, für das Notieren nicht zu viel Zeit zu benötigen und die Notizen später wiederfinden zu können.

Bild von depositphoto – SectoR

Meine Tools und Hacks, Textvorlagen und Notizen anzufertigen, zu verwalten, wiederzufinden und einzusetzen

Scrivener – Die ideale Software für alles, was Text beinhaltet

Scrivener (Mac/Windows) ist am Desktop und mobil nutzbar und es gibt einen fixen Preis (ca. 54 € OS X bzw. Windows und ca. 15€ für iOS). Über DropBox oder iCloud kannst Du Dateien synchronisieren und dadurch auf all Deinen Devices nutzen.

Scrivener ist eigentlich für Buch-Autoren entwickelt worden.
Scrivener ist ideal, um strukturiert zu arbeiten.

Egal, ob Du einen Vortrag, ein Webinar, einen Online-Kurs oder andere komplexe  Inhalte erstellst, bietet Dir Scrivener die ideale Umgebung. Du kannst für jedes Thema  (Kapitel, Absatz, Textelement etc.) einen eigenen Ordner oder Text-Element anlegen  und diese Struktur beliebig neu sortieren.
Zudem kannst Du jede x-beliebige Datei in ein spezielles Dokumenten-Sammel-Fenster  ziehen, um z.B. Recherche-Hinweise erst einmal zu sammeln. Die sind mit der  Scrivener-Datei nur verlinkt, so dass keine überfette Datei entsteht.

Du kannst alle Deine Themen in eine einzige Scrivener-Datei packen, oder für jeden Bereich eine eigene Datei anlegen (Privat, Sport, Beruf, Nebenberuf, Business, Urlaub, Webinar, Online-Kurs, Website, Email-Texte, Ideen etc.).

Ganz nebenbei, kannst Du eine eigene Scrivener-Datei für Ideen anlegen 😉
Für die oben erwähnten Fragen, Antworten und die daraus möglichen Ideen.

Wiederkehrende Email-Fragen automatisiert beantworten

Bei jenen Fragen, zu denen Du stets dieselbe Antwort geben musst, da es nur eine passende Antwort gibt, solltest Du Textbausteine zur Beantwortung vorbereiten. Dies sind z.B. Fragen zu Öffnungszeiten, über aktuelle Preise von wiederkehrenden Produkt-Sortimenten etc.
Du kannst die passenden Textbausteine in einer Text-Datei sammeln (z.B. in Scrivener). Oder Du nutzt eine Software wie TextExpander (OS X, iOS) bzw. PhraseExpress (Windows), um Textbausteine automatisch einzufügen.

Um die Textbausteine zu erhalten legst Du Kürzel fest, so dass Du nur wenige Zeichen 
tippen musst und z.B. ein kompletter Email-Text erscheint oder klassische Zeilen, wie z.B. 

„Mit freundlichen Grüßen“.
Dazu genügt es bei mir, folgendes zu tippen: 
;mfg

Selbst komplizierte Angebots-Texte können so automatisch erstellt werden. Sogar mit Freifeldern für unterschiedliche Kunden, Produktarten, Bestellmengen etc. Du brauchst dann nur das unverwechselbare Kürzel tippen (z.B. ;Angebot), um den Angebots-Text automatisch eingefügt zu bekommen und kannst dann in den dort vorbereiteten Freifelder die jeweils individuellen Elemente eintippen.

Programmierer können sich so das Tippen von langen, wiederkehrenden Syntaxen sparen. Dann genügt ein Kürzel (wie z.B. ;adr) um folgendes zu erhalten:

a:link {
  color: ;
  text-decoration: ;
}
a:visited {
  color: ;
  text-decoration: ;
}
a:hover a:focus {
  color:  ;
  text-decoration: ;
}
a:active {
  color: ;
  text-decoration: ;
}

Fragen in Empfang nehmen, notieren und zu Business-Ideen entwickeln

a Ideen durch Fragen an Dich

Wenn Dir Fragen gestellt werden, könnten die Antworten darauf gute Business-Ideen werden, die Du für Deine Kunden umsetzen könntest.
Je häufiger eine Frage aufkommt, um so mehr werden sich auch andere für eine Lösung  interessieren. Du könntest daraus Inhalte produzieren für Blogartikel, Webinare, Videos, Checklisten, eBooks etc.

Damit Du die Ideen notieren kannst und leicht wiederfindest, solltest Du ein Tool verwenden, dass für Dich jeder Zeit am Desktop-Rechner, Laptop und am Smartphone griffbereit ist.

Die einen schwören auf Notiz-Apps wie EverNote, Nimbus Note oder ähnliches. Diese Tools sind super. Aber immer gab es etwas, was mir fehlte, weshalb ich nun hauptsächlich Scrivener nutze (Mac/Windows). Die dort notierten Ideen werden bei mir schnell zu umgesetzten Inhalten, weil ich für die Planung und Strukturierung ohnehin auch Scrivener nutze.

b Weitere Ideen findest Du z.B. in Facebook Gruppen

Jene Facebook-Gruppen, in denen die für Dich relevanten Themen diskutiert werden, sind wahre Fundgruben für Fragen, für die Du umgehend Antworten haben könntest und für die Du Lösungen entwickeln solltest, sobald Du feststellst, dass dies viele interessiert. So wird Deine Scrivener-Datei zunehmend zum Ideen-Pool und zur Sammlung für Lösungs-Beschreibungen.

c Frage Deine Community, Deine Email-Liste

Kläre, welche Fragen es in Deiner Community gibt. So erfährst Du am schnellsten, ob sich diese Fragen mit denen in den Foren oder bei Facebook decken. So klärst Du, welche Fragen und Probleme sich häufen und wie groß das Interesse für Lösungen wäre, die Du dann anbieten könntest.

d Lese Beurteilungen bei Amazon

Insbesondere in den Produkt-Beurteilungen bei Amazon erfährst Du sehr viel darüber, welche Details bei Produkten ankommen, nicht so gut gelöst sind oder vermisst werden. Entsprechend könntest Du Verbesserungen entwickeln und anbieten. Suche zunächst bei Amazon nach Inhalten, die Zu Deinem Business-Thema passen. Und dann lese die Texte der 3-5 Sterne-Beurteilungen. Die 1-2 Sterne Beurteilungen sind oft nicht so wichtig, da einige Kunden übertriebene Kritik loswerden wollen. Interessant sind jene Käufer, die sehr zufrieden sind oder berechtigte Kritik äußern.

e Deine Geistesblitze notieren

Selbstverständlich solltest Du nicht nur nach Inspirationen suchen, sondern Dir auch stets jede Idee notieren, die Dir in den Sinn kommt. Beschreibe am besten gleich, in  welchem Kontext Du sie einsetzen würdest.

Bleibe nicht nur der Jäger und Sammler Deiner Notizen.
Entwickle Ideen und setze sie um… 

Wie machst Du Dir Notizen?
Wie findest Du Deine Texte wieder?
Wie gehst Du mit Deiner Ideen-Sammlung um?

Schreibe mir in den Konmmentaren.